Grillgefahren - FF Fehring

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Grillgefahren


Zurück
 
 
Rund 1.000 Verletzte fordert die alljährliche Grillsaison in Österreich. 
Die Opfer sind großteils männlich. 
Das berichtet das Kuratorium für Verkehrssicherheit.
Aber nicht nur die Arbeit am Feuer selbst ist riskant, auch die rundherum anfallenden Tätigkeiten haben ihre Tücken: 
Nur 45% der registrierten Verletzungen sind Verbrennungen. 
Gefährlich ist auch das „nachheizen“ des Grillers. Verwenden Sie sichere Grillanzünder oder elektrische Anzündhilfen!

Damit das Grillen nicht zum Spiel mit dem Feuer wird, weist Ihre Feuerwehr auf folgende Verhaltendregeln hin:
• Stellen Sie Ihr Grillgerät so auf, dass es nicht umfallen kann.
• Es ist lebendsgefährlich, Brennspiritus oder Benzin zum Anzünden zu 
verwenden oder    auf glühende Holzkohle zu gießen.
• Beaufsichtigen Sie Ihr Grillfeuer. Löschen Sie es anschließend ab.
• Sollte es zu einem Brand oder Unfall kommen, rufen Sie den Notruf 122 der 
   Feuerwehr.

FEUER IM FREIEN
Feuer gefährdet die Umgebung durch Bodenbrand und Funkenflug! 
Es muss daher von brennbaren Bauten mindestens 10m, von Wald und Erntegutlagerungen mindestens 100m Abstand eingehalten werden. 
Vor dem Verlassen müssen alle Glutreste zuverlässig mit Wasser gelöscht werden.
 
 
 
 
Broschüre: 
Verbrennungen 
vom Kuratorium für Verkehrssicherheit
(zum Download auf das Bild klicken)
 
 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü