Weihnachtszeit - FF Fehring

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Weihnachtszeit


Zurück
 
 
VORBEUGENDER BRANDSCHUTZ BEI WEHNACHTSBÄUMEN

Christbaumbrände treten häufig auf, sind eine enorme Brandgefahr, können aber bei Berücksichtigung der einfachsten Sicherheitsregeln leicht vermieden werden:
• Christbäume nie in der Nähe von Vorhängen aufstellen
• Sorgen Sie bei der Aufstellung für einen festen und sicheren Stand des Baumes.
• Kerzen am Christbaum so anbringen, dass Äste und Schmuck von den
Kerzenflammen nicht entzündet werden können. Halten Sie einen Mindestabstand von 20cm ein.
• Zuerst die oberen und dann die unteren Kerzen anzünden und von hinten
 nach vorne.
• Kerzen nie ohne Beaufsichtigung brennen lassen
• Papier und Schmuck nicht mit den Lampen von elektrischen 
Christbaumkerzen in Berührung bringen. Kerzen, vor allem Wunderkerzen (Sternspritzer) nicht mehr entzünden, wenn der Christbaum bereits trocken (dürr) geworden ist.
• Vor dem Entzünden der Christbaumkerzen Löschgerät bereitstellen 
(z.B. Nasslöscher oder Sodawasserflasche)
• Schließen Sie Fenster und Türen. Zögern Sie nicht bei Brandausbruch die 
Feuerwehr zu alarmieren.

Christbäume bleiben länger frisch und damit weniger brandgefährlich, wenn sie vor dem Fest in kühlen Räumen gelagert und in einen Kübel mit Wasser gestellt werden. 
Auch mit Wasser befüllbare Christbaumständer verhindern das rasche Austrocknen des Baumes und erhöhen dadurch die Brandsicherheit.
 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü